OpenCall: Zwischen_Zeiler live – Propelling Reality

OPEN CALL
ZwischenZeiler live: PROPELLING REALITY
(scroll down for english)
Die Literatursendung Zwischen_Zeiler auf Okto veranstaltet zum zweiten Mal in Kooperation mit dem Ilse-Aichinger-Haus und dem Setzkasten Wien eine achtstündige Performance-Nacht, die live auf freien Radio- und Fernsehsendern österreichweit und online übertragen wird.

Propelling Reality findet am Schalttag, 29. Februar 2020, von 18–2 Uhr früh statt. Veranstaltungsorte sind der Setzkasten Wien, das Modul und die Galerie Zwischendecke.

Zwischen_Zeiler ist ein intermediales Literaturformat, in dem Texte vorgelesen und durch assoziative Bildmontagen erweitert werden. Das Buch wird fokussiert – Literatur steht im Mittelpunkt.
In seiner zweiten Live-Ausgabe lädt Zwischen_Zeiler live Künstler*innen ein, zum Thema Propelling Reality ihre Ideen einzureichen.

Propelling Reality hinterfragt „Fake News“ und „Message Control“, spielt mit möglichen und unmöglichen Konstruktionen von Raum-Zeit-Sphären sowie Manipulationen und Verfremdungen sämtlicher Wahrnehmungsebenen – Propelling Reality eröffnet kritische Perspektiven auf Produktions- und Rezeptionsmechanismen medial vermittelter Inhalte. Die TV-Situation und filmische Umsetzung sind bereits selbst Teil der Performance.

Auf zwei Bühnen haben die Künstler*innen die Möglichkeit, in Form von Beiträgen und kurzen, eventuell wiederkehrenden Interventionen von 10 bis 30 Minuten Länge das Thema umzusetzen.

Künstler*innen sind eingeladen, folgende Beiträge einzureichen:
– Lesungen / Leseperformances
– Musikalische Darbietungen / Konzertante Konzepte
– Performance / Tanz
– Audiovisuelle Beiträge
– Podiumsdiskussionen

Technische Möglichkeiten:
– duale Bühnensituation: Überlappungen, simultane Bildebenen
– Lichtstimmung und digitale/analoge Projektionen
– Stereo- und Mehrkanal-Audio
– Einspieler

Einreichungen sollten beinhalten:
– Kontaktdaten (Name, Nationalität, Website, E-Mail, Adresse, Telefonnummer)
– Kurz-Bio
– Projektbeschreibung: 250–400 Wörter inkl. dem Statement, warum sich dieser
 Beitrag besonders für Propelling Reality eignet
– Angabe der Performancedauer
– Technische Anforderungen
– Finanzielle Erwartungen
– Optional: Weblinks zu Foto-, Video-, Audiomaterial – bitte keine Attachements

Bei literarischen Beiträgen bitten wir zusätzlich um einen zwei- bis dreiseitigen Textauszug.

Deadline für die Einreichungen
23. Dezember 2019

Die Bekanntgabe zur Teilnahme wird Anfang Jänner 2020 via Mail übermittelt.

Konditionen:
Das Budget von Propelling Reality hängt von Förderungen ab und ist zum Zeitpunkt dieses Open Calls noch nicht vollständig abgesichert. Aus diesem Grund wird die Umsetzung von kleinbudgetierten Projekten mit realistischen Kalkulationen bevorzugt. Die Raumsituation ist für kleinere Line-ups geeigneter.

Die Live-Aufnahmen der Performances werden dokumentiert und sind nach der Postproduktion jederzeit in der Oktothek und online abrufbar.

Kontakt und bei Fragen bitte ein E-Mail an:
propelling@gmx.at

Hier zu den Aufzeichnungen des ersten Live-Events vom 2. September 2017 und allen Sendungen des Literaturformats:
okto.tv/zwischenzeiler

Wir freuen uns auf eure Beiträge!
Maria Koller, Guillermo Tellechea, Stefan Voglsinger, Gilbert Waltl und Alexander Wöran

=====

The literature programme Zwischen_Zeiler is hosting an eight-hour performance show on Okto for the second time, in cooperation with Ilse-Aichinger-Haus and Setzkasten Wien. The show will be broadcasted on Austrian independent radio and TV stations, as well as online.

Zwischen_Zeiler is a literature format in which the layer of read out texts is expanded by a visual layer of associative montages of images; the book is focused – literature is put in the centre of attention. In its second life edition, Zwischen_Zeiler Live invites artists to submit their ideas for the topic “Propelling Reality”.

Propelling Reality takes place on leap day 29th of February 2020 from 8 p.m. to 2 a.m., at Setzkasten Wien, the art spaces Modul and Zwischendecke (Hernalser Hauptstraße 29-31).

Propelling Reality questions “fake news” and “message control”, toys with possible and impossible constructs of space-time-dimensions, as well as manipulations and distortions of perception – Propelling Reality discloses critical perspectives on production and reception mechanisms of media transmitted content. The TV-situation and filmic realisation themselves are already part of the performance.

On two stages, the artists may realise their ideas as feature stories or short, possibly recurring interventions of 10-30 minutes of length.

Artists are invited to submit one of the following contributions:

– lectures/lecture performances
– music performances or concert concepts
– performance / dance performance
– audio-visual contributions
– panel discussions

We provide technical possibilities such as:

– dual stage situation: filmic overlapping, simultaneous visual layers
– different lighting moods, digital/analogue projections
– stereo/multi-channel audio
– pre-recorded clips

Submissions should include:

– contact details (name, nationality, website, e-mail address, address, phone number)
– short bio
– project description: 250-400 words including the statement why this contribution is suited for Propelling Reality
– performance duration
– for performances including speech: language in which the performance is delivered – all languages welcome!
– technical requirements for the performance
– financial expectations
– optional: weblinks for photo, video or audio material – please don’t send media attachments via e-mail

For literary contributions, we ask you to additionally send us an abstract of your text, of approximately 2-3 pages.

Deadline for submitting:

23th December 2019

Information about the participation will be given via mail at the beginning of January 2020.

Further conditions:

The budget of Propelling Reality is dependent on funding and not fully assured at the time of this open call. Therefore, the realisation of projects with smaller budget and realistic calculation will be preferred. The two stage rooms are more suitable for smaller line-ups.

Live recordings of the performances are documented and will be available online and on the Oktothek, once the post-production is finished.

Contact and in case of questions write to:

propelling@gmx.at

Recordings of the first live programme of 2nd September 2017, as well as the full series of Zwischen_Zeiler is available on

okto.tv/zwischenzeiler.

We are looking forward to your contribution!

Maria Koller, Guillermo Tellechea, Stefan Voglsinger, Gilbert Waltl and Alexander Wöran

Fotos: Michael Sarcault, 2017

Posted in <a href="http://www.artoutput.at/category/allgemein/" rel="category tag">Allgemein</a>